• Info und Anmeldung: 089-55293600

Archiv der Kategorie: %s Dokumente und Anleitungen

Vonmc50plus

So geht’s: KeePass Passwort-Manager installieren und verwenden

Der beliebte Passwort-Manager KeePass ist eine sichere und einfache Lösung, seine Zugangsdaten und Passwörter zu verwalten. In unserem  dreiteiligen Video-Tutorial zeigen wir Ihnen, wie sie KeePass installieren, die deutsche Sprachdatei einspielen und zeigen die grundlegenden Programmfunktionen.

Teil 1: Einfache Installation von KeePass

TIPP: Den aktuellen Download von keepass, finden Sie unter folgendem Link: https://keepass.info/download.html

Klicken Sie auf die Abbildung, um das Video-Tutorial bei YouTube zu starten.

Teil 2: Erste Schritte mit KeePass
Klicken Sie auf die Abbildung, um das Video-Tutorial bei YouTube zu starten.

Teil 3: Deutsche Sprachdatei installieren
Klicken Sie auf die Abbildung, um das Video-Tutorial bei YouTube zu starten.

 

Vonmc50plus

Ausführen von Downloads mit Edge, Firefox und Chrome

Wer im Internet einen Download startet vergisst oft, dass der Download anschließend ausgeführt werden muss. Je nachdem mit welchem Browser der Download eingeleitet wird, findet man die geladene Datei anschließend an unterschiedlichen Orten im Programmfenster wieder. Achten Sie also immer darauf, ob an den entsprechenden Stellen die Download-Datei zu finden ist.

Achtung: Laden Sie sich aus dem Internet nur Programme von seriösen Quellen!

Beispiel 1: Download bei ausführen bei Microsoft Edge

Beispiel 2: Download bei ausführen bei Mozilla Firefox

Beispiel 3: Download bei ausführen bei Google Chrome

Vonmc50plus

Pro und Kontra – Elektronische Passwort Manager

Im digitalen Alltag werden sichere Passwörter immer wichtiger. Um sich diese zu dokumentieren und im richtigen Moment griffbereit zu haben, sind digitale Passwort-Manager eine praktische Lösung. Allerdings ist eine elektronisch gespeicherte Passwort-Datei ein beliebtes Ziel von Hackern und Kriminellen. Es gibt eine Menge von Anbietern, die die sichere Verwaltung von Passwörtern anbieten, allerdings werden die Passwörter oft bei einem externen Anbieter auf dessen Server gespeichert. Dies ist z.B. beim Testsieger der Stiftung Warentest (10/2017 ) LastPass, der Fall. Auch wenn diese Art der Passwort-Verwaltung sehr komfortabel ist, gibt es dagegen einige Bedenken.

Vorteile eines digitalen Passwort-Managers

  1. Schnelles auffinden von Zugangsdaten
  2. Einfache Aktualisierung bei Passwortänderungen
  3. Man muss sich nur ein Master-Passwort merken
  4. Übersichtliche Kategorien wie z.B, Onlinebanking, E-Mail, Internet
  5. Zugriff über von unterwegs über Smartphone und Tablet

Wer auf die Vorteile eines digitalen Passwort-Managers nicht verzichten möchte, seine Passwort-Datei aber nicht dritten anvertrauen möchte, findet mit dem Programm KeyPass eine gute Lösung. KeePass ist ein freies Programm, dass Passwörter in einer, mit einem Master Passwort verschlüsselten Datei, speichert. Diese Datei kann entweder auf dem PC, einem USB Stick, oder in einem beliebigen Cloud-Speicher abgelegt werden. Dann kann auch über ein Smartphone auf die Passwörter zugegriffen werden.

Vorteile von KeyPass

  1. Kostenlos verfügbar (Open-Source-Lizenz).
  2. Lokale Speicherung der Passwort-Datei.
  3. Die Passwort-Datei kann auch auf USB Stick gespeichert werden.
  4. Einfach in der Nutzung.
  5. App für Smartphones verfügbar.

Nachteile von KeyPass

  1. Grundversion nur auf Englisch.
  2. Umstellung auf deutsche Sprache etwas kompliziert.
  3. Die Sicherung der Passwort-Datei muss selbst sichergestellt werden.

Alternativen

Notieren Sie Ihre Zugangsdaten in einem Passwort Notizbuch.

Vonmc50plus

Avira Virenschutz nach Windows 10 Spring Creators Update überprüfen

Nach der Installation des Windows 10 Spring Creators Updates, sollte unbedingt die reibungslose Funktion der Virenschutz-Software überprüft werden.
In einigen Fällen haben wir festgestellt, dass speziell beim Virenschutz-System von Avira der Schutz-Schirm im Infobereich der Taskleiste nicht startet. Aber auch bei Windows 7 und Windows 8 startet der Virenschutz oft nicht planmäßig.

Empfohlene Vorgehensweise

  1. Überprüfen Sie, ob unten rechts am Bildschirm-Rand (links neben Datum und Uhrzeit) das rote Avira Symbol sichtbar ist.
  2. Sollte es nicht sichtbar sein, laden Sie die neueste Version von der Avira Webseite (https://www.avira.com).

Achtung:
Sollten Sie eine andere Virenschutz-Software wie z.B. Kaspersky, Norton, G-Data, F-Secure verwenden, installieren Sie keinesfalls zusätzlich den Avira Virenschutz.

Vonmc50plus

So überprüfen Sie, ob das Windows 10 Spring Creators Update schon installiert ist.

Das große Windows 10 Funktions-Update mit der Nummer 1803 ist in aller Munde und wir werden immer wieder gefragt, ob es schon installiert ist.
Wer überprüfen möchte, ob bei seinem PC das Windows 10 Spring Creators Update schon installiert ist, kann das mit einem einfachen Trick feststellen:

Kurzanleitung

  1. Klicken Sie links unten am Bildschirm auf das Startmenü-Symbol (die Kachel)
  2. Geben Sie nun direkt den Begriff winver ein.
  3. Drücken Sie die ENTER Taste

Am Bildschirm wird nun eine Informations-Tafel mit der aktuellen Versions-Nummer eingeblendet.
Toll, oder?

 

Vonmc50plus

Betrüger missbrauchen neues Datenschutz-Gesetz EU-DSGVU)

Kaum ist das neue Europäische Datenschutz-Gesetz in Kraft getreten, ruft es auch schon Betrüger auf den Plan.
In massenhaft versendeten Phishing-E-Mails, mit gefälschten Absendern und Logos namhafter Firmen werden Nutzer dazu aufgefordert, ihre Nutzerdaten zu bestätigen.
Wer aufgrund einer derartigen Aufforderung seine E-Mail-Adresse und das persönliche Kennwort eingibt, übermittelt diese direkt an die Betrüger.

Wie die Verbraucherzentrale berichtet, werden sogar teilweise von den Betrügern eingescannte Ausweiskopien angefordert. Als Absender der Phishing E-Mails werden Namen wie Amazon, PayPal und E-Bay genannt, aber auch andere namhafte Onlineshops werden für die Betrugsmasche missbraucht.

Da wegen der neuen Datenschutzverordnung viele Unternehmen eine Zustimmung für den Versand von Newslettern einholen müssen, ist es oft schwer, die Echtheit der Anfrage festzustellen.

Unser Verhaltens-Tipp

Geben Sie bei der Zustimmung, sofern Sie z.B. einen Newsletter weiter erhalten möchten, niemals persönliche Daten preis. Dies ist nicht nötig und wird von seriösen Firmen auch nicht gefordert.

Vonmc50plus

Zustimmung zu den Datenschutzbestimmungen beim Windows 10 Spring Creators Update

Nach der Installation des Windows 10 Spring Creators Update, muss wegen der neuen DS-GVO, bei den Datenschutz-Einstellungen eine Auswahl getroffen werden. Folgender Film zeigt, wie Sie die richtige Auswahl treffen um maximalen Datenschutz zu haben. Die Auswahl kann bei Bedarf später jederzeit angepasst werden.

Zur besseren Darstellung klicken Sie bitte HIER, um den Anleitungs-Film auf YouTube abzuspielen.

Erst auswählen und dann Annehmen.

Vonmc50plus

Windows 10 Spring Creators Update – das sollten Sie wissen

Das neue Windows 10 Spring Creators Update ist fertig und wird mit den automatischen Updates zur Installation angeboten. Neben Verbesserung der Sicherheit bringt dieses  Update auch ein paar neue Funktionen mit sich. Diese werden bei unserem Infotreff am 15. Juni 2018 genauer erklärt.

Da ab Mai 2018 in der EU die neue EU-Datenschutzverordnung (EU-DSVGU) gilt, sind nach Abschluss des Updates ein paar Klicks notwendig. Genauer gesagt, müssen Sie entscheiden, welche Nutzerdaten das Windows-System an Microsoft übermitteln darf.

Unser Tipp
Klicken Sie bei allen der 7 Meldungen auf die untere Option (Übermittlung ablehnen) und anschließend auf “Annehmen“.
Die folgende Abbildung zeigt beispielhaft, wie Sie die Auswahl treffen können:

Wenn Sie Hilfestellung benötigen, hilft Ihnen unsere Service-Hotline gerne weiter. Tipp: Nutzen Sie das MC50plus Erste-Hilfe-Paket für nur 10,-€ im Monat. Tel.: 089-55293606

Vonmc50plus

E-Mail wegen Änderungen der Microsoft Nutzerbedingungen

Was ist von der E-Mail wegen Änderungen der Microsoft Nutzerbedingungen zu halten?

Dies werden wir immer wieder von Anrufern gefragt, die dahinter eine Betrugs- oder Phishing-Masche vermuten.
Dies ist aber nicht der Fall! Die Mail stammt tatsächlich aus dem Hause Microsoft und informiert über Anpassungen der Nutzerbedingungen, informiert. Wer Produkte von Microsoft nutzt, tut dies immer im Rahmen des sogenannten Service-Vertrags.

Verhaltens-Tipp:

  • Die E-Mail ist lediglich eine Information und es ist keine Zustimmung nötig.
  • Sie müssen diese E-Mail nicht archivieren und können sie löschen.

Abbildung der E-Mail:

Vonmc50plus

Warnung vor täuschend echten Phishing Seiten mit SSL Zertifikat

Derzeit kursiert eine sehr pfiffige Phishing Masche, die möglicherweise bald Schule machen wird. In einer täuschend echt aussehenden Amazon Mail wird zu einer Verifizierung der Login-Daten aufgefordert, da ein Misstrauens-Verdacht vorliegt.

Wer auf den Verifizierungs-Link klickt, landet auf einer, bis ins Detail perfekt nachgebauten Seite mit Amazon-Logo und einem SSL Zertifikat von www.secure-amaz.info. Alles sieht sehr vertrauenerweckend aus. Erst beim Klick auf das Schloss am Anfang der Adressleiste wird offensichtlich, dass das Zertifikat gar nicht von Amazon ist.

Verhaltens-Hinweis

  1. Wenn Sie derartige E-Mails bekommen, klicken Sie nicht auf den Link, sondern rufen Sie über den Browser selbst die entsprechende Seite auf.
  2. Sollten Sie die Verifizierung bereits durchgeführt haben, ändern Sie umgehend das Passwort.

Abbildung der Betrugsseite: