• Info und Anmeldung: 089-55293600

> Sicherheits-Blog

Autor:mc50plus

Gefälschte DHL E-Mail enthält Schadsoftware

In der Weihnachtszeit werden viele Pakete verschickt, was Betrüger wohl dazu ermuntert, den Paketdienst DHL für eine SPAM Attacke zu missbrauchen.
So zirkuliert wieder eine optisch gut gefälschte E-Mail des Versandanbieters, die dazu auffordert ein Paket in der Niederlassung abzuholen.
Die benötigten Unterlagen und Informationen, sollen sich im Anhang der E-Mail befinden.
Wer den Anhang allerdings anklickt läuft Gefahr, sich einen gefährlichen Virus zu installieren.

Der Text der E-Mail ist bei genauerem Hinsehen in sehr schlechtem Deutsch geschrieben und lautet in etwa wie folgt:

**********************Text der SPAM E-Mail**********************

Sehr geehrte(r) ….

Paket mit Dokumenten ist es notwendig innerhalb von 3 Tagen abzuholen sonst schicken wir es dem Sender zurück.

Die Adresse der Postabteilung und Details der Lieferung sind im Anhang zum Email hingewiesen.

—-

Beste Grüsse
Ihr DHL Team

Ihr Kontakt zu uns:
per E-Mail an paket@dhl.de

**********************Text der SPAM E-Mail**********************

Autor:mc50plus

Drei Sekunden für mehr E-Mail-Sicherheit

E-Mails lassen sich mit wenig Auwand fälschen und so ist eine seriöse E-Mail von einer Betrugs E-Mail oft nicht zu unterscheiden.
Da die E-Mail aber nach wie vor der am meisten genutzte Kanal zum Verbreiten von Viren und Ransomware ist, muss man ständig auf der Hut sein.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), hat in einem Informations-Video sehr anschaulich zusammengefasst, an welchen Kriterien man eine betrügerische E-Mail erkennt.

Der Drei Punkte Sicherheitscheck empfiehlt folgende Punkte bei jeder E-Mail zu überprüfen:

  1. Ist der angezeigte Absender bekannt und mit dem waren Absender identisch?
  2. Ist der Betreff sinnvoll?
  3. Wird vom Absender ein Anhang erwartet?

Darüber hinaus wird besondere Skepsis bei E-Mails bekannter Online Dienstleister empfohlen. Hier sollte man insbesondere bei Links und Anlagen sehr skeptisch sein und im Zweifelsfall telefonisch Kontakt mit dem Anbieter aufnehmen.

Die gesamten Informationen inkl. dem Informations-Video finden Sie HIER

Autor:mc50plus

Adobe Acrobat Reader DC auf Updates überprüfen

Adobe schließt mit einem aktuellen Update kritische Sicherheitslücken in seinem Programm Adobe Acrobat Reader DC.
Aus diesem Grund ist es ratsam zu überprüfen, ob die verwendete Installation auf dem neuesten Stand ist.

Mit der folgenden Anleitung können Sie überprüfen, ob es neue Updates gibt, oder ob Ihr Acrobat und Reader auf dem neuesten Sand ist:

Schritt 1
Öffnen Sie das Programm Acrobat und Reader mit einem Klick auf das Progrmm-Icon. Dies finden Sie direkt auf dem Desktop, oder im Programm-Menü.


Schritt 2
Klicken Sie nun oben am Programmfenster in der Menüleiste auf HILFE. Im Aufklapp-Menü klicken Sie nun auf “Nach Updates suchen”.

Abbildung


Schritt 3
In der folgenden Meldung wird nun angezeigt, ob die Version auf dem neuesten Stand ist, oder ob ein Update installiert werden muss. Sollte ein Update nötig sein, können Sie von dort aus die Installation starten.

Abbildung der Meldung, sofern ein Update verfügbar ist.

Autor:mc50plus

Warnung vor “Bad Rabbit” Randsom Ware

Eine neuer Verschlüsselungs-Trojaner treibt sein Unwesen und verbreitet sich rasend schnell im Internet.

Wie die Sicherheitsfirma Kaspersky Lab berichtet, versteckt sich die Randsom Ware in einem gefälschten Flash Player Update und macht sämtliche Dateien auf dem befallenen System unbrauchbar. Das bei der Zahlung des geforderten Lösegelds von ca. 240€ die Daten wieder frei gegeben werden, ist eher unwahrscheinlich

Empfohlene Verhaltensregeln

  • Installieren Sie derzeit kein Flash Player Update!
  • Sollten Sie auf einer Internetseite aufgefordert werden ein Flash Player Update zu laden, schließen Sie umgehend den Browser.
  • Melden Sie verdächtige Vorfälle an sicherheit@mc50plus.de

Sollten Sie eine eigene Internetseite mit Joomla, WordPress, oder einem anderen CMS betreiben, installieren Sie dort bitte umgehend alle aktuellen Sicherheits-Updates. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Ihr Server von Hackern für die Verteilung von Trojanern und Randsom Ware missbraucht wird.

 

 

Autor:mc50plus

Änderungen beim Windows 10 Herbst Creators Update 1709

Das Windows 10 Herbst Creators Update, bringt eine ganze Reihe an Änderungen mit sich. Es gibt einige interessante Neuerungen, aber es fallen auch Funktionen weg. In der Folge finden Sie eine Liste einiger interessanter Neuerungen.

Neue Funktionen

  • Das Windows Startmenü lässt sich in der Größe auch diagonal und stufenlos anpassen.
  • Im Browser “Edge” wurden die Tabs abgeschafft. Geöffnete Seiten können nun in Miniaturansicht angezeigt werden.
  • Mit Paint 3D erhält Windows 10 ein neues “Spielzeug” für diejenigen, die gerne mit Grafiken arbeiten.
  • Der PDF Reader wurde verbessert und kann auch E-Books anzeigen.
  • Im Taschenrechner-App ist nun auch ein Währungs-Rechner integriert.

Entfernte Funktionen

  • Die Windows Systemsteuerung wurde nun endgültig abgeschafft und durch die App “Windows-Einstellungen” ersetzt.
    (Die Entfernung der Systemsteuerung wurde laut Microsoft auf das nächste große Update verschoben. Sie ist bei Version 1709 noch vorhanden).
  • Wer noch die Windows 7 Spiele (Spider Solitair & Co.) verwendet, wird sie nach dem Update nicht mehr finden. Es besteht jedoch doie Möglichkeit, diese wieder zu installieren.

TIPP:
Wenn Sie nicht warten wollen, dass das Herbst Creators Update (1709) automatsch zur Installation angeboten wird, können Sie dieses mit Hilfe des Windows 10 Upgrade-Tools jederzeit selbst starten.

Das Upgrade Tool finden Sie unter folgendem Link:
https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10

Wichtig: Das Update kann insgesamt mehrere Stunden in Anspruch nehmen.

Autor:mc50plus

Wissenswertes zum Windows 10 Herbst-Update

Für alle diejenigen, die Windows 10 als Betriebssystem auf Ihrem Computer verwenden, steht wieder ein größeres Update ins Haus. Das so genannte  “Herbst Creators Update” mit der Versions Nummer 1709, steht ab Mitte Oktober zur Installation bereit. Microsoft hat seit dem Start von Windows 10 zweimal pro Jahr ein größeres Update bereit gestellt und damit das System gegenüber Hackerangriffen sicherer gemacht und neue Funktionen hinzu gefügt. Zudem wurden auch optische Änderungen eingeführt und veraltete Funktionen abgeschaltet.

Eine Liste der wichtigsten Änderungen finden Sie HIER

Das sollten Sie zum neuen Windows 10 Herbst-Update wissen

  • Das Update wird etappenweise ausgeliefert. Je nach Systemkonfiguration, kann es einige Monate dauern, bis das Update installiert wird.
  • Das Update hat eine Größe von ca. 4 GB. Der Update-Prozess wird also einige Zeit in Anspruch nehmen.
  • Für die Installation werden ca. 20 GB freier Speicherplatz auf der Festplatte benötigt. Besonders bei älteren Geräten, sollte überprüft werden, ob genügend Speicher zur Verfügung steht. Auch, wenn in Ihrem Gerät eine SSD Festplatte verwendet wird, sollte überprüft werden, ob genügend Speicherplatz vorhanden ist.

TIPP:
Wenn Sie nicht warten wollen, dass das Herbst Creators Update (1709) automatsch zur Installation angeboten wird, können Sie dieses mit Hilfe des Windows 10 Upgrade-Tools jederzeit selbst starten.

Das Upgrade Tool finden Sie unter folgendem Link:
https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10

Wichtig: Das Update kann insgesamt mehrere Stunden in Anspruch nehmen.


Versnataltungen zum Thema

MC50plus Infotreff
Freitag den 24. November:
Thema: Neues von Windows 10, Apple und Android
Ab Mitte Oktober verteilt Microsoft sein grosses Herbst Update. Mit diesem Update liefert Microsoft auch einige neue Programme aus. In unserem Infotreff stellen wir Ihnen die neuen Funktionen vor und geben Tipps zur Nutzung und den Einstellungen. Ergänzend informieren wir Sie über aktuelle Neuigkeiten bei den mobilen Apple und Android Betriebssystemen.

Referenten: Bernd Walter, Robert Nolde & Peter Knapp

Termin: Freitag, den 24. November 2017
Uhrzeit: 10:00 – 11:30 Uhr
Preis: 10.- Euro (inkl. Snacks & Getränke) / Clubmitglieder 5.- Euro
Ort: Rottmannkino (Rottmannstr. 15) / Mediencenter 50plus
Anmeldung: HIER

Sonderkurse
Windows 10 Herbst Creators Update

Am 17.10.2017 veröffentlichte Microsoft das Herbst Creators Update. In diesem Themenseminar sehen wir uns die Neuigkeiten dieses Updates für Windows 10 an.

Termine:
Dienstag 28.11.17 von 09.45 – 12.00 Uhr ANMELDUNG
Mittwoch 29.11.17 von 09.45 – 12.00 Uhr ANMELDUNG


 

Autor:mc50plus

Ist meine WLAN Verschlüsselung unsicher?

Nachdem sich die Meldungen darüber häufen, dass der so genannte WPA2 Verschlüsselungsstandard von WLAN Netzwerken unsicher sei, sind viele Nutzer verunsichert.

Der WPA2 Verschlüsselungsstandard wurde bisher für unknackbar gehalten und kommt bei fast allen WLAN-Routern zum Einsatz. Laut Medienberichten haben Forscher  eine Methode entdeckt, wie die Verschlüsselung geknackt werden kann.

Auch wenn diese Sicherheitslücke existiert, besteht für den normalen Internetnutzer kein signifikantes Risiko.  Zudem kann das Sicherheitsleck über ein Software-Update der Router  und an den Endgeräten geschlossen werden.

Das müssen Sie wissen

  • Die Wahrscheinlichkeit, durch die WPA2 Sicherheitslücke einen Schaden zu erleiden ist quasi ausgeschlossen.
  • Es ist kein Austausch von Routern, oder Hardware nötig.
  • Das Sicherheitsleck kann über ein Software-Update behoben werden.
  • Die Hersteller betroffener Router wie z.B. Telekom Speedport und AVM (FritzBox) arbeiten bereits an einer entsprechenden Firmware.

TIPP: Lassen Sie per Fernwartung die Firmware Ihres Routers überprüfen. Eine aktuelle Firmware (z.B. bei Speedport und FritzBox), trägt wesentlich zur Sicherheit und Zuverlässigkeit der Internetverbindung bei.

 

 

Autor:mc50plus

Warnung vor Betrugsschreiben per Post

Wie mehrere Medien und die Verbraucherzentrale Schleswig Holstein übereinstimmend berichten, erhalten viele Haushalte derzeit Post von einer so genannten Künsigungszentrale. Unter Androhung einer Kontopfändung wird der Empfänger des Mahnbriefes aufgefordert einen Betrag von 657,79 € zu überweisen, da bei einer so genannten “Art Energy GmbH” eine Mitgliedschaft über 4195 € abgeschlossen worden sei.
Der Mahnbrief sei offensichtlich so gut gemacht, dass auch Verbraucherschützer überrascht sind. Gedroht wird wohl auch mit einem vorliegenden Volstreckungsbescheid, einer Kontopfändung  und Kontosperrung.

Verhaltens Tipps


Weitere Fälle
Es gibt weitere Fälle, mit ähnlichem Charakter. Beispielsweise Mahnschreiben von einer Staatlichen Lotterie-Gsellschaft. Zudem ist von Nachahmungen des aktuellen Falls auszugehen.

Autor:mc50plus

Was ist AdWare?

Der Begriff AdWare ist ein so genanntes Kofferwort und wird aus den Worten Adwertising (Werbung) und Software gebildet.
AdWare sorgt einerseits dafür, dass Werbung auf Ihrem Bildschirm eingeblendet wird und sammelt andererseits Daten, die für zielgerichtete Werbung verwertet werden können. Beispielsweise, was Sie im Internet suchen, welche Seiten Sie aufrufen und was Sie anklicken. Deshalb installiert sich AdWare oft als so genanntes Add-On in den Internetbrowser (Internet Explorer, Edge, Firefox und Chrome).

Ist AdWare gefährlich?
AdWare an sich ist zwar nervig, aber keine direkte Gefahr für Ihr System. Allerdings greift AdWare weitreichend in den Schutz Ihrer Privatsphäre ein, da Ihre Internet-Sitzungen überwacht und an den Betreiber übermittelt werden. Die oft aufdringlichen Werbebanner für unseriöse Angebote, stellen eine große, indirekte Gefahr dar.

Woran bemerke ich, dass AdWare auf meinem System ist?
Es gibt drei verdächtige Manipulationen, an denen man AdWare erkennt:

  1. Beim Start des PC wird man aufgefordert, Fehler zu beseitigen und ein Bereinigungsprogramm zu laden.
  2. Im Internet wird die Startseite geändert.
  3. Auf allen Internetseiten taucht unüblich viel Werbung auf.

Wie kommt AdWare auf meinen PC?
AdWare kommt meist im Gepäck kostenloser Software, die aus dem Internet geladen wird. Wer sich aus dem Internet Programme lädt, sollte diesbezüglich sehr wachsam sein.

Wie kann ich mein System von AdWare befreien?
AdWare Programme verbreiten sich in unterschiedlichen Bereichen des Systems und sind daher nicht vollständig über die Systemsteuerung zu deinstallieren. Das kostenlose Programm AdwCleaner hilft in diesen Fällen recht zuverlässig, die Übeltäter restlos zu entfernen. Link zum Download von AdwCleaner

Was ist der Unterschied zwischen einem Trojaner und AdWare?
Im Gegensatz zu einem Trojaner oder Virus, stimmt man der Installation von AdWare aktiv zu. Auch wenn die Zustimmung oft versteckt bei der Installation eines anderen Programms stattfindet.

Autor:mc50plus

Niemals zwei Virenschutzprogramme installieren!

Virenschutz Software ist dazu da, PC Systeme vor schädlichen Programmen, oder unbemerkter Manipulation zu schützen.
Wer nicht früher, oder später Opfer eines Hackerangriffs werden will, sollte hier eine gute Wahl treffen. Da es jedoch eine ganze Reihe Anbieter gibt die Virenschutz-Software Anbieten, fällt insbesondere technisch nicht versierten PC- Nutzern die Auswahl schwer. Deshalb kommt der ein- oder andere auf die Idee, sein System gleich mit mehreren Schutzprogrammen zu schützen. Was zunächst logisch klingt, kann jedoch fatale Folgen haben. Im schlimmsten Fall startet der Computer nur noch extrem langsam, oder gar nicht mehr.

Das hat folgende Gründe

  • Virenschutzprogramme überwachen sämtliche Aktivitäten und wenn ein zweites Virenschutz Programm installiert ist blockiert es diese Funktion.
  • Mehrere Virenschutzprogramme versuchen sich gegenseitig zu deaktivieren.
  • Virenschutz Programme benötigen viel Rechnerleistung. Wenn mehrere gleichzeitig aktiv sind, kann dies zu Überlastungen führen.

Nicht verwechseln
Der so genannte Windows Defender, der in jedem Windows 10 System enthalten ist, ist auch dann aktiv, wenn ein separates Virenschutzprogramm installiert ist. Da der Defender auch Basis Virenschutz-Funktionen hat, wird er oft mit einem Virenschutzprogramm verwechselt. Sobald ein Schutzsystem eines Drittanbieters installiert wird, überlässt er im jedoch das Feld.