Nervige Kaspersky Benachrichtigungen

Der Virenschutz von Kaspersky blendet immer wieder rechts unten am Bildschirm Meldungen ein und verunsichert damit viele PC-Nutzer.

Wir empfehlen es, diese Meldungen zu ignorieren, bzw. zu deaktivieren.

Wozu dienen die Meldungen?

Die Meldungen informieren über Zusatzangebote und machen Optimierungsvorschläge rund um den Kaspersky Virenschutz. Unter dem Deckmantel eines verbesserten Schutzes möchte Kaspersky sich in weiteren Bereichen Ihres PCs verankern, um damit weitere einnahmen zu generieren. Beispielsweise mit dem VPN-Dienst Kaspersky Secure Connection und Kaspersky Passwort Manager.

Wie lauten die Meldungen?

Hier einige Meldungen, die häufig eingeblendet werden:

  1. Verwenden Sie Google Chrome? Aktivieren Sie die Erweiterung Kaspersky Protection…
  2. Verwenden Sie Mozilla Firefox? Aktivieren Sie die Erweiterung Kaspersky Protection…
  3. Bei My Kaspersky anmelden. Erstellen Sie ein My Kaspersky Benutzerkonto…
  4. Es ist riskant Passwörter in Browser zu speichern…
  5. Schützen Sie Ihre Internetverbindung…

Unser Rat

Wir empfehlen es, diese Meldungen zu ignorieren, bzw. zu deaktivieren.

So gehts

Schauen Sie bei den Meldungen, ob sie dort direkt z.B. “Nicht mehr erinnern” oder “Ignorieren” anklicken können.

Beispiel:

Bei den  Benachrichtigungen können Sie die Benachrichtigung deaktivieren.

Beispiel:

 

3.9 9 Abstimmung
Beitragsbewertung
guest
5 Kommentare
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Anne Marie Lucke

Sehr geehrter Herr Zastrow, gestern habe ich Ihnen ein ‘Jubel danke’ gesendet.
Ob es wohl angekommen ist? Wie dem auch sei nochmals herzliche Grüße an
Sie und Ihre Familie Anne Lucke

Luise de Greiff

Lieber Ingmar
Zum 1.Mal erschien: nicht mehr erinnern, was ich anklickte und dann erst las ich Deinen Artikel (bisher erschien immer nur: später erinnern )
Also habe ich mir selber geholfen und wurde dann von Dir bestätigt: Besser geht es nicht
Danke und Grüße von Luise auch an Luise

Peter

Vielen Dank, das wird mir in der Zukunft eine Menge Ärger ersparen!

Kamilla Z.

Sie empfehlen, solche Meldungen von Kaspersky zu ignorieren bzw. zu deaktivieren, ohne Ihre Empfehlung in irgendeiner Weise zu begründen. Es scheint hier eher darum zu gehen, lästige Meldungen zu unterdrücken als die Sicherheit eines Benutzers zu erhöhen. Wer keine anderen Abwehrmechanismen in seinem Browser installiert hat, für den kann es durchaus sinnvoll sein, die Erweiterung Kaspersky Protection zu installieren, um sich vor schädlichen Webseiten zu schützen. Ebenso ist es in der Tat riskant, Passwörter im Browser zu speichern. Warum also nicht über einen Passwort-Manager? Ich gehe davon aus, dass Menschen, die Kaspersky-Security installiert haben, ein gewisses Sicherheitsbewusstsein besitzen. Warum sollen… Weiterlesen »

5
0
Schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Artikel.x
()
x
FERNWARTUNG