• Info und Anmeldung: 089-55293600

Energiesparmodus kann wichtige Updates verhindern

VonI. Zastrow

Energiesparmodus kann wichtige Updates verhindern

Bei vielen PCs fehlen trotz automatischer Windows-Update Funktion wichtigen Sicherheits- und Funktionsupdates.
Speziell ist dies der Fall beim Funktions-Update  (1903), das mit über 4 GB Downloadgröße einen riesigen Brocken darstellt. Gerade die Größe des Downloads ist besonders für diejenigen, die Ihr Gerät nur wenig nutzen oder die Energiespar-Einstellungen falsch eingestellt haben ein Problem. Immer wenn der PC eingeschaltet ist und das Update anfängt zu laden, wird es gleich wieder unterbrochen, da entweder der PC ausgeschaltet wird, oder die automatischen Energiespar-Einstellungen das Gerät in den Ruhemodus versetzen.

Unsere Empfehlung

  1. Überprüfen Sie von Zeit zu Zeit die Updates in den Einstellungen. Bei Windows 10 finden Sie die Einstellungen Startmenü am linken Rand (Zahnradsymbol)
  2. Überprüfen Sie die Energiespar-Einstellungen. Beim Laptop gelangen Sie über einen Rechtsklick auf das Batteriesymbol unten rechts in der Taskleiste am schnellsten dort hin (Anleitung mit Bildern unten).
  3. Lassen Sie Ihren PC von Zeit zu Zeit etwas länger laufen. Auch wenn Sie ihn nicht unbedingt benötigen. Ein mal im Monat 3-4 Stunden am Stück.

Anleitung:
So passen Sie Ihre Energiespar-Einstellungen an

1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Bateriesymbol unten rechts in der Taskleiste


2.  Klicken Sie beim ausgewählten Energiesparplan (Hier Höchstleistung) auf Energiespaplaneinstellungen ändern.


3. Stellen Sie im Modus Netzbetrieb den Energiesparmodus auf „Niemals


 

 

Über den Autor

I. Zastrow administrator

Supportleiter im MC50plus Helpdesk