Sparkassen Fake-Mail im Umlauf

In einer derzeit kursierenden Phishing-E-Mail, versuchen Hacker potenziellen Sparkassenkunden ihre geheimen Zugangsdaten zum Onlinebanking zu entlocken.
Die E-Mail tauch mit unterschiedlichen Betreffzeilen, wie z. B. Mitteilung Ihrer Sparkasse, oder „Wichtige Mitteilung“ auf.

In der Mail werden Sie von der fiktiven Sparkassenmitarbeiterin, Unstrut-Hainich, dazu aufgefordert einen Link anzuklicken, um den neuen Bedingungen zuzustimmen. Dieser Link führt dann direkt zu einer gefälschten Internetseite im Sparkassen-Look, auf der dann zur Eingabe der Kontonummer und PIN aufgefordert wird.

Unser Rat

  • Wenn Sie in einer E-Mail von bekannten Firmen oder Institutionen dazu aufgefordert werden einen Link anzuklicken, ist dies in 99.9 % der Fälle ein Betrugsversuch.
  • Sie können Phishing E-Mails einfach löschen. Sie stellen kein Risiko für Ihr System dar.
  • Wenden Sie sich im Zweifelsfall telefonisch an den Anbieter und fragen nach, ob die Mail tatsächlich von diesem stammt.

Abbildung der Sparkassen-Fake-Mail

 

0 0 Abstimmung
Beitragsbewertung
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Artikel.x
()
x
FERNWARTUNG