Menü

Themen im Sicherheits-Newsletter Oktober - November 2015

  • Google Datenschutzvereinbarung sorgen für große Verunsicherung
  • Diskrete Alternativen zur Google Suche
  • Warnung vor neuer Sicherheitslücke in Adobe Flash Player

Druckversion

Google Datenschutzvereinbarung sorgen für große Verunsicherung

Hintergrundinformationen

Der Internet Gigant Google, mit einem geschätzten Umsatz aus Werbeeinnahmen von ca. 59 Milliarden $ im Geschäftsjahr 2014*,  ist  zum einem der größten Datensammler der heutigen Zeit mutiert. Über die Stichwortsuche, die Standortbestimmung, sowie die Auswertung persönlicher Informationen und Interessen, legt sich Google ein sehr genaues Profil seiner Nutzer an.
Denn je genauer Google weiß, was uns interessiert, desto exakter können die automatisch eingeblendeten Werbeanzeigen auf  unsere ganz persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten werden. Das geht heute sehr viel weiter, als nur die Auswertung des eingegebenen Suchbegriffs bei der Internet Stichwortsuche, sondern beinhaltet auch Informationen, die beispielsweise über das Smartphone-Betriebssystem Android gesammelt werden, bei dem das Anlegen eines Google Kontos obligatorisch ist.
Da laut der neuen EU Datenschutzrichtlinie eine derartige Sammlung und Auswertung persönlicher Daten nur mit Zustimmung der Nutzer zulässig ist, blendet Google seit geraumer Zeit unübersehbar die Datenschutzerklärung ein und fordert Sie auf diesen zuzustimmen. Zu dieser Maßnahme wurde Google verpflichtet, da sonst hohe Bußgelder seitens der EU drohen.

Verhaltensempfehlungen

Wer die Dienste von Google weiter nutzen möchte, kommt an der Zustimmung letztendlich nicht vorbei. Alternativ lässt sich die Einblendung vorerst durch klicken auf "Ich möchte das später lesen" ausblenden.
Durch die Zustimmung entstehen Ihnen keine Kosten oder Verpflichtungen.

Hinweis: Wer seine Cookies regelmäßig löscht, wird anschließend erneut zur Zustimmung aufgefordert.

Anleitung zum Zustimmen der Datenschutzvereinbarung

 

Diskrete Suchmaschinen als Alternative zum Datensammler Google

Wer dem Datensammler Google entgehen möchte, kann auf eine Reihe alternative Suchmaschinen zurückgreifen, die weder Nutzerinformationen, noch Sucheingaben speichern. Beispielsweise bieten die Suchanbieter IxQuick und DuckDuckGo sehr gute Suchergebnisse und einen sehr viel besseren Datenschutz.
In unserem Vergleichstest hat uns der niederländische Suchanbieter StartPage sehr gut gefallen. StartPage verwendet die Google Suche, allerdings ohne bei der Weiterleitung der Suchanfrage identifizierende Informationen an Google weiter zu leiten.

 

TIPP: Auf der Mediencenter 50plus Einstiegsseite finden Sie ab sofort einen direkten Link zur diskreten Suche von StartPage.
 

Warnung vor neuer Sicherheitslücke im Adobe Flash Player

Der Softwarekonzern Adobe warnt aktuell vor einer kritischen Sicherheitslücke im Flash Player, die unbedingt durch ein Update geschlossen werden sollte.
Der Adobe Flash Player wird benötigt, damit im Internet Filme und Animationen abgespielt werden können. Beispielsweise beim Internet Filmportal You Tube, aber auch bei den TV Online-Mediatheken. Der Flash Player klinkt sich automatisch als so genanntes Add-On in den Internetbrowser (Internet Explorer und Firefox) ein, wenn beispielsweise ein Film abgespielt werden soll.
Leider werden im Flash Player immer wieder Sicherheitslücken entdeckt, die von Hackern ausgenutzt werden können, in fremde Computersysteme einzudringen, um dort Schaden anrichten oder zu spionieren.
Um die Sicherheitslücken zu schließen, muss der Adobe Flash Player regelmäßig aktualisiert werden. Hierzu haben wir eine detaillierte Schritt für Schritt Anleitung erstellt.

Anleitung zum Flash Player Update

TIPP: Nutzen Sie den MC50plus Update-Komplettservice für nur 19,- €


 

Sollten Sie weitere Fragen zu dem Thema haben, nutzen Sie unser kostenloses Support-Formular oder wenden Sie sich an unsere Service-Hotline: Tel: 089-55293606
Weitere Informationen zu unseren Service-Leistungen und Tarifen finden Sie HIER

* Quelle: Statista.com

Bewerten Sie die Informationen mit 1-5 Sternen: 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.69 (24 Votes)


Alle Angaben ohne Gewähr!

 NEU

Erste-Hilfe-Paket

Maximale Unterstützung für Ihre Geräte

» Wir stehen Ihnen für alle Fragen zu Ihrem PC, Laptop, Tablet, Smartphone  zur Verfügung.

» 30 Min Service pro Monat per Fernwartung, oder im Mediencenter.

» Im Notfall bis zu 1 x pro Jahr bei Ihnen vor Ort.

Nur 9,90 € / Mon.

Weitere Informationen